jambo - herzlich willkommen

zurich-meets-tanzania ist ein vielschichtiges humanitäres projekt. basierend auf einem einmaligen einsatz in den südwestlichen highlands von tanzania mit der absicht unfallchirurgische patienten zu operieren, hat sich ein veritables projekt entwickelt. inzwischen beinhaltet unser projekt neben verschiedenen chirurgischen tätigkeitsbereichen (allgemein- und unfallchirurgie, schilddrüsenchirurgie, plastische chirurgie) sowie gynäkologie/geburtshilfe auch zunehmend internistische aktivitäten (v.a. kardiologie). zudem engagieren wir uns in lokalen schulen mit dem fokus die englischkenntnisse der schulkinder zu verbessern um ihre späteren berufschancen zu erhöhen. die hilfe zur selbsthilfe und die sich daraus ergebende nachhaltigkeit liegen uns sehr am herzen und bestimmen unsere aktivitäten. dieses kurze video gibt einen schnellen überblick...

 

news ++++++++++++++++++++++++++++++++++++

die vorbereitungen für den herbsteinsatz sind im endspurt

18.10.2020. wenn uns die steigenden infektzahlen keinen strich durch die rechnung machen, dann fliegen wir! am letzten dienstag traf sich das november team und man war sich schnell einig,: der einsatz soll stattfinden. die wichtigsten eckdaten wurden festgelegt: abflug 31.10, rückflug etwas früher als gewohnt schon am donnerstag 12.11. etwas reserve kann nicht schaden… die restlichen aufgaben waren schnell verteilt und ein gemütliches abendessen rundet das treffen ab. die vorfreude endlich wieder nach tanzania zu gehen ist gross, hoffen wir das alles klappt.

 

mit dem projekt twenty4forty geht es gut vorwärts

27.08.2020. seit der letzten meldung haben inzwischen weitere 26 schwangere frauen aus dem projekt twenty4forty ihre kinder geboren, dabei sind sechs kinder mittels kaiserschnitt auf die welt gekommen. aktuell haben wir noch keine genaueren geburtsdaten. um so gespannter sind wir auf die auswertung im kommenden november...

markt auf der guggenachbrache in zürich mit zmt

07.08.2020. endlich durfte man sich wieder etwas unter die leute wagen. der in zürich legendäre frau gerolds gärtli markt fand aus platzgründen auf der guggachbrache statt. ein neubeginn nach schwieriger corona bedingter distanz-zeit, ein sich herantasten an ein bisschen normalität, sommer geniessen, sich treffen. wir haben es gewagt von zmt einen marktstand aufzustellen. es war von anfang an klar, dass der umsatz im hintergrund stehen würde. hauptsache wieder mal das warenlager durchschauen und die am vorabend frisch erhaltenen sachen feil bieten, das war das ziel. die neuen strandtücher haben ein paar neue badetaschen gefunden und die gesichtsmasken im afrikanischen style schützen ein paar neue gesichter. wir werden gerne am 15.8. 13-18 Uhr noch einmal auf die guggachbrache ziehen, ware verkaufen und red und antwort stehen. nächste einkaufsgelegenheit ist also der 15.8.20 am guggach gärtli markt (nur bei gutem wetter). wir freuen uns! übrigens: der online shop ist immer offen …

 

schon über 130 schwangere frauen in twenty4forty eingeschlossen!

 

16.07.2020. mit twenty4forty geht es vorwärts! die ersten fünf frauen, welche seit november 2019 im rahmen des projektes ihre ultraschallkontrollen hatten, haben inzwischen gesunde kinder auf die welt gebracht!  die durch den ultraschall bestimmten geburtstermine scheinen auf den ersten blick gut zu passen,, herzliche gratulation an dr. maundi. die genaue aufarbeitung und anlyse steh natürlich noch an, aber, dass alle mitmachen, am gleichen strick ziehen unddie erfassungsblätter ausfüllen, freut uns sehr! bis dato sind nun schon über 130 frauen von dr. maundi ins projekt eingeschlossen worden. 

 

wir hoffen auf weitere unterstützung für dieses wichtige projekt. die erste zahlung für die ultraschalluntersuchungen, welche von euren spenden finaziert werden ist bereits erfolgt! nähere informationen folgen später dieses jahr.  

im gedenken an dr. msafiri kimaro (1956-2020)

 

22.05.2020. in den frühen morgenstunden vom 21. mai 2020 ist dr. msafiri kimaro nach einer kurzen und schweren krankheit völlig unerwartet für alle von uns gegangen. erst gestern wurde er in kritischem zustand ins mbalizi hospital gebracht, wo ihm leider nicht mehr geholfen werden konnte.

 

er war stolz auf seine herkunft. geboren und aufgewachsen ist er in arusha, im norden tanzanias, nahe der grenze zu kenya. gestorben ist er im spital in ifisi, in dem er viele jahre bis zuletzt selber mit grossem einsatz und hingabe gearbeitet hat. als ehemaliger medizinischer leiter hat er dessen entwicklung und erfolg massgeblich mitgestaltet. erst vor wenigen jahren hat er die medizinische leitung abgegeben, aber als chirurge über sein pensionsalter hinaus weitergearbeitet.

 

ich habe msafiri im mai 2012 kennengelernt als ich das erstemal in ifisi war. ich hatte noch nicht viel zu tun mit ihm und er betrachtete den fremden chirurgen eher etwas argwöhnisch und vor allem auch aus der distanz. ich habe damals alle operationen mit andi kemmler, einem schweizer allgemeinmediziner durchgeführt, welcher mehrere jahre mit seiner familie dort gelebt und gearbeitet hat. es war zu jener zeit schon klar, dass andi und seine familie tanzania bald verlassen und in die schweiz zurückkehren würden. erst am ende meines aufenthaltes haben wir dann das erstemal länger miteinander gesprochen, msafiri und ich. wir haben erste pläne entworfen und abmachungen getroffen, aus denen später dann zurich-meets-tanzania und die kooperation mit dem stadtspital waid entstanden sind. von diesem moment an hat sich unser kontakt intensiviert und das gegenseitige vertrauen ist gewachsen. wichtig für diesen prozess waren auch seine beiden mehrwöchigen aufenthalte in der schweiz 2013 und 2014. mit grossem engagement war er ein vielseitiger allgemeinchirurge. immer mehr unfallchirurgische eingriffe hat er zusammen mit seinem team selbstständig durchgeführt. unzählige patienten verdanken ihm ihr leben oder ihre arbeitsfähigkeit. er war nicht zu stolz um ratschläge von jüngeren "mzungus" (weisser europäischer abstammung, nicht immer nett gemeint...) anzunehmen,zu lernen und umzusetzen. das ist alles andere als selbstverständlich! dieser charakterzug war ausschlaggebend, dass wir die unfallchirurgie in ifisi etablieren konnten. wir alle sind sehr stolz über das zusammen erreichte. er war aber auch ein guter lehrer. so hat er mir meine ersten (und einzigen) kaiserschnitte mit viel geduld und einem breiten grinsen assistiert.

 

jedesmal wenn unser flugzeug in mbeya landete, war er teil des empfangskomitee und wenn wir abreisten, war er auch immer da, oft von einem oder zwei seiner kinder begleitet. ich mochte seine art und seinen charakter. oft wirkte er etwas mürrisch, dieser eindruck täuschte aber sehr. hinter dieser fassade verbarg sich ein menschenfreund, welcher als unermüdlicher arzt vielen menschen viel gutes tat. ich war auch bei ihm zuhause und habe seine grosse familie kennengelernt, besonders stolz war er auf seine kleinen enkel. auch seinen gemüsegarten hat er mir gezeigt. dabei ist gemüsegarten etwas untertrieben, handelte es sich dabei wohl mehr um einen kleinbäuerlichen ackerbau betrieb mit maniok, bananen, mais und vielem mehr.

 

es tut weh, einen freund zu verlieren. ich kann mir nicht vorstellen nach tanzania zurückzukehren und ihn dort nicht anzutreffen. noch letzten november haben wir uns zum abschied herzlich umarmt. ich hätte nie gedacht, dass das das letztemal sein würde. im namen von zurich-meets-tanzania möchte ich seiner familie unser tief empfundes beileid ausdrücken. wir werden ihn immer in bester erinnerung behalten. zurich-meets-tanzania gäbe es wohl kaum ohne ihn in seiner jetzigen form. auch dafür danken wir ihm.

 

für den vorstand zurich-meets-tanzania             

 

christoph

 

zmt webshop                                                            bequemes und nachhaltiges shopping von zuhause aus!

neu gibt es auch bei uns einen webshop! so kannst du jederzeit unsere produkte entdecken und bequem bestellen. natürlich werden wie auch weiterhin - wenn es die situation wieder erlaubt - auch physisch mit unserem stand wieder an verschiedenen märkten in der region zürich präsent sein. wir freuen uns schon wieder auf die vielen interessanten kontakte und begegnungen mit euch!

frühjahrseinsatz zmt wegen coronavirus pandemie abgesagt!

16.03.2020 das coronavirus und seine auswirkungen bestimmen den takt auf der ganzen welt! die schweiz ist im ausnahmezustand und in dieser situation muss unser frühjahrseinsatz leider abgesagt werden, alle team mitglieder werden hier gebraucht!

noch sieht es in afrika nicht so schlimm aus wie in europa. aber es macht grosse sorgen, wenn man sich ausmalt, was passiert, wenn das virus in dieser region so richtig fuss fasst, sich ausbreitet und auf ein desolates gesundheitswesen trifft... wir beobachten die situation aufmerksam und wünschen unseren freunden in tanzania alles gute und viel kraft. hoffentlich bis bald...

 

vortragreihe im stadtspital waid vom 18.03.2020 und im spital

 

bülach vom 08.04.2020 leider abgesagt!

 

05.03.2020 aufgrund der erlassenen beschränkungen und verbote im zusammenhang mit dem coronavirus müssen unser vorträge vom 18. märz 2020 und 08.04.2020 leider abgesagt werden. wir hoffen, diesen anlass zu einem späteren zeitpunkt nachholen zu können.

 

 

wir bedauern diese entwicklung, bitten alle besucher um verständnis und wünschen allen eine gute gesundheit!

27.02.2020 das team für den frühlingseinsatz hat sich definitiv formiert und steckt bereits tief in den vorbereitungen. hier stellt sich das team vor...

26.02.2020 unten stehende vorträge finden am 18.märz 2020 im spital bülach und am 08.april 2020 im stadtspital waid in zürich statt. interessierte sind herzlich eingeladen!

26.02.2020 schubi ist wieder einmal künstlerisch unterwegs und gibt am 29.03.2020 bei der neuauflage von musik & wort seine lyrik zum besten. vergnügen und gute unterhaltung sind garantiert.

25.01.2020 hier geht's direkt zum täglichen blog von caterina's aktuellem einsatz in tanzania. sie ist eine woche in ifisi um unser neues projekt twenty4forty in die tat umzusetzen!

17.01.2020 schubi, unser bekannter poet hat sich wieder einmal ins zeug gelegt und einen sehr witzigen, aber auch ziemlich umfassenden jahrebericht von zmt zu papier gebracht. es ist schon schön zu sehen wie sich die aktivitäten entwickeln und wir immer mehr felder mit unseren projekten erschliessen. viel spass bei dieser spannenden lektüre!

jahresbericht 2019 zurich-meets-tanzania
zmt end-of-year 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.1 MB

16.01.2019 ann-sophie wildi hat im rahmen ihrer projektarbeit einen reisebericht mit ihren erfahrungen geschrieben. sie war eine woche mit dem herbstteam in tanzania. mit einem click geht's zur spannenden lektüre!

projektarbeit reisebericht ann-sophie wildi herbstmission 2019
reisebericht ann-sophie wildi zmt 2019.p
Adobe Acrobat Dokument 634.4 KB

16.01.2020 von der schweizerischen gesellschaft für chirurgie (sgc) wurde eine expertenkommission humanitäre medizin gegründet. mit christoph meier ist einer unserer mitglieder in dieser kommission vertreten und unser projekt wird auf der sgc webseite beschrieben. wir erhoffen uns dadurch weitere interessenten für einen einsatz erreichen und ansprechen zu können. zudem ist es uns wichtig mit diesem engagement die humanitäre medizin generell in der schweiz weiter voranzutreiben. hier geht es zum projektbeschrieb.

 

05.01.2020 noch diesen monat fliegt unsere gynäkologin frau dr. caterina amolini vereb im rahmen eines sondereinsatzes nach tanzania.  seit herbst 2019 sammeln wir für das neu lancierte projekt «twenty 4 forty» zwanziger-noten um schwangere in unserem partnerspital besser betreuen zu können. was hier in der schweiz selbstverständlich ist, ist dort zum luxus geworden nachdem die behörden von tanzania den vorsorgeultraschall während der schwangerschaft für unnötig erklärt haben und nicht mehr staatlich finanzieren. ultraschallgeräte stehen zwar vor ort weiter zur verfügung. diese wurden vor einiger zeit von zurich-meets-tanzania nach ifisi transportiert und dort installiert. da nun aber die kosten nicht mehr übernommen werden, können diese untersuchungen bei schwangeren in der breite nicht mehr durchgeführt werden.

 

mit «twenty 4 forty» sammeln wir nun geld damit diese ultraschalluntersuchungen weiter zugänglich bleiben. mit gerade mal 20 franken können alle nötigen ultraschallkontrollen für eine gesamte schwangerschaft sichergestellt werden! damit können probleme während der schwangerschaft rechtzeitig erkannt und komplikationen für mutter und kind reduziert werden. caterina fliegt nun nach tanzania um das projekt vor ort einzuführen. die verantwortlichen untersucher müssen richtig geschult und standards definiert werden um die qualität sicherzustellen. langweilig wird ihr bestimmt nicht, auch wenn sie diesmal ausnahmsweise alleine reist.

 

wir freuen uns über jede unterstützung und spende für dieses wichtige projekt. mit nur 20 franken kann eine gesamte schwangerschaft mittels ultraschall begleitet und kontrolliert werden! bitte bei der überweisung den vermerk 20/4/40 anbringen um sicherzustellen, dass der gesamte betrag vollumfänglich diesem projekt zugute kommt, vielen dank!

21.11.2019 kein weihnachtsmarkt mehr ohne zurich-meets-tanzania! die folgenden 3 weihnachtsmärkte bieten euch die gelegenheit mit uns in kontakt zu treten, zu diskutieren was wir in tanzania erreicht haben und was nicht, über neue projekte zu philosophieren oder einfach auch nur um die vorweihnachtsstimmung zu geniessen. zudem können weihnachtsgeschenke mit sinn gekauft oder auch  warme kürbissuppe genossen werden. wir freuen uns über jeden besuch.

 

weihnachtmarkt wipkingen auf dem röschibachplatz am 30.11.2019 von 10-19 uhr

 

weihnachtsmarkt in winkel am 07.12.2019 von 12-18 uhr

 

stadtspital waid, kleiner indoor markt am 03.12.2019 von 08.30-10 uhr

 

 

03.11.2019 vorsorge und ultraschalluntersuchungen während der schwangerschaft sind in der schweiz ganz normal...leider nicht in tansania. mit einfachen ultraschalluntersuchungen können schwere komplikationen für mutter und kind verhindert werden. unser projekt "twenty 4 forty" soll den schwangeren ermöglichen, die untersuchungen in dem von uns betreuten spital in ifisi durchführen zu lassen. mit nur 20.-- können sie die notwendigen untersuchungen während einer ganzen schwangerschaft (also 40 wochen) mitfinanzieren. 

wir danken ihnen von herzen 

ihr 

zurich meets tanzania team

 

spenden können sie unter spenden und patenschaften 

oder direkt auf www.zurich-meets-tanzania.ch

 

 

02.10.2019 am letzten wochenende waren wir wieder am hängger wümmetfäscht mit einem stand vertreten.. die geschäfte gingen gut und nicht zuletzt dank sile's magisch die leute anziehenden trüffel (siehe unten) wurde wieder ordentlich geld in unsere kasse gespült. am ende waren es so etwa 1800 chf, eine wahrlich stattliche ausbeute an einem anlass der allen beteiligten auch sonst viel spass und freude bescherte!

 

22.09.2019 herbstmarkt in winkel bei herrlichstem wetter. angebot mit selbstgemachter konfi, cashew nuts und sile's pasta und cleo's trüffel vom käferberg: ein voller erfolg! kasse +900 chf!!! untenstehend noch zwei impressionen...

02.08.2019

zmt aktivitäten im kommenden herbst und winter an verschiedenen märkten und festen.

auch auf deinen besuch würden wir uns freuen!

 

winkel, herbstmärt auf dem dorfplatz am 

samstag, 21.9.2019 von 9.30-15.00

reiner zmt stand

 

zürich-höngg wümmetfest und gewerbeschau. marktbetrieb ist am 

samstag, 28.9.2019 von 12.00-21.00

sonntag, 29.9.2019 11.00-18.00

zmt am stand und stadtspital-waid mit der teddyklink im sonnegg

 

zürich-wipkingen weihnachtsmarkt röschibachplatz

samstag, 30.11.2019 10.00-19.00

zmt stand mit mitwirkung des stadtspital waid

 

winkel, wienachtsmärt

samstag, 7.12.2019 12.00-18.00

 

reiner zmt stand

21.06.2019 

eine neue notfallstation!

unter der führung von dr. rachel king konnte am spital in ifisi innert 6 monaten das projekt einer zentralen notfallstation geplant und gebaut werden. drei untersuchungsräume wurde zu einer grossen einheit zusammengefasst, so dass ein zentraler arbeitsplatz für die pflege, eine einheit für den ärztlichen dienst und für die patienten insgesamt 7 kojen für die notfälle entstehen konnten. dank zurich-meets-tanzania konnten 2 kojen mit modernen monitoren ausgestattet werden, so dass auch schwer kranke oder schwer verletzte patienten sofort gut überwacht werden können. die notfallstation konnte am 17. mai 2019 ihren betrieb aufnehmen. dieses beispiel soll zeigen, dass auch unter schwierigen umständen und mit wenig geld dank dem unermüdlichen einsatz aller wegweisende projekte realisiert werden können. in diesem fall sogar sehr unbürokratisch und schnell, wie wir es in der schweiz nie könnten. herzliche gratulation an das ifisi-team unter der leitung von rachel king!

sieht es hier nicht toll aus! besonders gefreut hat uns das digitale röntgenbild auf dem bildschirm! die notfallstation ist direkt mit dem röntgen verbunden und kann die bilder nun rasch und direkt digital abrufen. grossen dank auch an martin hinnen, welcher vor einigen wochen in einer kurzmission die it-probleme behoben und das ganze system wieder zu laufen gebracht hat! weitere bilder hier...

hier findet ihr den original jahresrückblick von unserem poeten christoph schubert:
2018 zmt end-of-year.pdf
Adobe Acrobat Dokument 378.7 KB