unfallchirurgie und kinderorthopädie

die mbeya region liegt in den südwestlichen highlands von tansania. durch die unmittelbare nähe zum transafrican highway mit seinem stetig steigenden verkehrsaufkommen kommt es hier zu vielen verkehrsunfällen mit zum teil fatalen folgen für die mehrheitlich jungen verkehrsopfer. die unfallchirurgische versorgung in der region ist schlecht, zum teil ist die operative versorgung fast inexistent oder technisch sehr mangelhaft. das trifft auch auf das grosse stattliche referral hospital in mbeya zu. aus diesen gründen sehen wir viele patienten mit chronischen beschwerden nach fehlverheilten knochenbrüchen, mit chronische infekten oder weichteildefekten. häufig ist es diesen menschen nicht mehr möglich zu arbeiten und ihre familie zu ernähren.

in den letzten jahren konnten wir die lokalen chirurgen zunehmend ausbilden, so dass sie angefangen haben geeignete verletzungen mit guten resultaten operativ zu behandeln. mit steigender erfahrung nimmt auch die komplexität er eingriffe zu. durch die regelmässigen einsätze von schweizer unfallchirurgen wird die qualität der versorgung kontinuierlich gesteigert und das lokale know-how verbessert. eine besondere herausforderung ist dabei das operieren ohne intraoperative röngenkontrolle. für marknägel muss der knochen von hand aufgebohrt werden, für die schrauben stehen glücklicherweise bohrmachinen zur verfügung...

seit 2017 haben wir auch zunehmend angefangen kinderorthopädische operationen durchzuführen. achsenkorrekturen ohne die bei uns unerlässliche intraoperative bildgebung sind eine grosse herausforderung und werden oft im mit spezialisten in der schweiz vorbesprochen.

 

schilddrüsenchirurgie und allgemeinchirurgie

generell ist die chirurgische versorgung ungenügend. so werden auch die häufig vorkommenden schilddrüsenvergrösserungen (struma) auch bei schwerden symptomen meist nicht behandelt. diese chirurgie ist heikel, vor allem auch mit den recht bescheidenen gerätschaften, die zur verfügung stehen. darum werden diese operationen zur zeit auch nicht instruiert. vor einem entspechenden einsatz eines schweizer chirurgenteams werden diese patienten gesammelt und registriert. sobald das team dann vor ort ist, werden die patienten in einer sprechstunde zusammengefasst, untersucht, die operationaindikation gestellt und der eingriff durchgeführt. in der regel können die patienten das spital zwei tage nach der operation wieder verlassen. schwerwiegende komplikationen sind glücklicherweise noch keine aufgetreten.

neben der schilddrüsenchirurgie führen wir auch je nach bedarf allgemeinchirurgische eingriffe durchwie leisten- und narbenbruchoperationen oder auch notfallmässige baucheingriffe.

 

verbrennungen, kontrakturen und kelloide

in der mbeya region finden sich zudem viele epileptiker, welche ebenfalls ungenügend oder gar nicht medizinisch betreut werden. von der gesellschaft werden diese menschen oft gemieden, ihnen wird nachgesagt, von dämonen besessen zu sein. grund für diese hohe rate an epileptikern sind wahrscheinlich die häufigen hirnschädigungen von neugeborenen durch sauerstoffmangel bei einem langwierigen geburtsverlauf. wir sehen sehr viele dieser epileptiker mit zum teil sehr grossflächigen und tiefen verbennungen nachdem sie während eines anfalls ins feuer gestürzt sind. diese menschen werden monatelang unter grossen schmerzen mit verbandswechseln behandelt. diese ungenügende versorgung führt zu lebensbedrohenden eiweissverlusten durch die chronischen wunden und zu ausgeprägten invalidisierenden vernarbungen und kontrakturen. kelloide (überschiessende narbenbildungen) kommen auch ohne verbrennungen vor und können groteske ausmasse annehmen und das leben der betroffenen stark beeinträchtigen. hier kann die wiederherstellungschirurgie ebenfalls gute dienste leisten.

 

 

 

                          project proudly

                          supported by

                          stadtspital waid

                          zurich

                          www.waidspital.ch

30.05.2018 endlich haben wir das promo video von michael auf unserer webseite veröffentlichen können. es gibt in 02:56 minuten einen kurzen einblick in unsere aktivitäten. schau rein ...

24.03.2018 am samstag, den 07.04.2018 findet die gv und unser jahrestreffen statt. zur planung ist eine anmeldung erforderlich. weitere details findet ihr hier...

23.03.2018 unser anästhesist christoph schubert ist auch buchautor.  wer gerne brass musik hört und bei witzigen schwarz humorigen geschichten schmunzeln will, der soll sich den  25.03. 2018 dick in die agenda eintragen! hier mehr...

06.03.2018 direkt zum tagebuch märz 2018...lesen sie, wie sich das team auf den einsatz vorbereitet und begleiten sie uns virtuell mit nach afrika...zum blog

01.03.2018 im frutigländer wurde ein artikel über den einsatz von marika schmidt im speziellen und unser projekt im allgemeinen publiziert. hier gehts zum zeitungsartikel...

17.02.2018 das team für den spring einsatz 2018 hat sich formiert und macht sich bereit. mehr hier...

03.12.2017 gestern fand der traditionelle weihnachtsmarkt statt. auch wir waren dabei ...

28.10.2017 nun ist es soweit: das herbstteam 2017 setzt sich in marsch. alles weitere im aktuellen blog hier...

10.10.2017 bald ist das fellowship für die zwei gäste aus tanzania vorbei. hier geht es zu ihrem "abschiedsbrief":

03.09.2017 nun sind sie da! heute morgen früh sind dr martin mbwile und sein kollege dr. jacob mbembela in zürich kloten gelandet für ihr mehrwöchiges fellowship im waidspital. hier geht's direkt weiter zum blog...

25.08.2017 auch dieses jahr möchten wir unseren gästen aus tanzania einiges über uns und unser land zeigen. wer sich weiter darüber informieren und mitmachen will, klickt hier und ab geht's zum doodle...

24.08.2017 im der aktuellen ausgabe vom virus, der personalzeitung des des spitals bülach ist ein interessanter artikel über die erfahrungen von caterina bezüglich der geburtshilfe in ifisi erschienen. hier geht's direkt zum artikel...

25.08.2017 am 03. september ist es soweit, dr. martin mbwile und dr. jacob mbembela werden in kloten landen um sich im rahmen eines fellowships unseres projektes einige wochen in schweizer spitälern gezielt weiterzubilden. mehr dazu findest du hier...

15.06.2017 am 5. juli werden lászló veréb und stefan christen einen fotovortrag im waidspital halten. so sieht's aus...

26.04.2017  der verein ist online! anmeldungen für mitglied- und gönnerschaften werden ab sofort entgegengenommen. da geht's lang...

23.04.2017  jetzt ist's offiziell: seit heute ist "zurich-meets-tanzania" ein verein...mehr

25.03.2017 happy landing! spring team ist wieder da. alles ok! hier sind die bilder...

05.02.2017  das spring team hat sich formiert und rollt richtung startlöcher...mehr

27.11.2016 unsere zwei neuen spendenprojekte sind online! vielen dank für eure hilfe...mehr